Halensee 

Steckbrief:

Gewässerart: Teich
Wasser: Süßwasser
max.Tiefe: 10 m

 

Beschreibung:

Der Halensee (früher: Hohler See) ist ein See der kleinen Grunewaldseenkette im Ortsteil Grunewald des Berliner Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf nahe dem westlichen Ende des Kurfürstendamms. Er hat eine Fläche von etwa 57.000 m² und ist bis zu zehn Meter tief. Der See verfügt über keinen natürlichen Zufluss und speist sich teilweise aus Grundwasser; über drei Einleitstellen wird dem See Straßenabwasser zugeführt.

 

Wasserqualität:
Lange Zeit herrscht Badeverbot im Halensee. Das ehemalige Strandbad wurde 2002 geschlossen. Die Wasserqualität ließ aufgrund der Zuleitung von Abwässern von der Straße zu wünschen übrig. Eine neue Filteranlage für das Regenwasser sorgt seit 2007 für Abhilfe. Seit dem ersten Mai 2016 ist das Baden im Halensee wieder erlaubt, allerdings nur im Freibad Halensee (Ku'damm Beach).

 

Quellen:

Wikipedia: Hundekehlesee
www.Berlin.de
Wasseratlas von Berlin
 {jcomments on}

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment